Mittelfranken auf Goldkurs: 9. Vergleich der sieben Bezirke

Während ein Teil der mittelfränkischen Schwimmer seit Donnerstag in Wuppertal sein Bestes gegeben hat,  so machten sich die mittelfränkischen Nachwuchsathleten (Jahrgang 2012 bis 2014) am Samstag auf den Weg nach Augsburg. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sollte dort der lang ersehnte Vergleichswettkampf der sieben Bezirke stattfinden.

Nachdem im Vorfeld lange Zeit an der Aufstellung gefeilt wurde – um die schnellstmögliche Besetzung zu finden – gingen dann 21 Schwimmer für uns an den Start.

Mit dem ersten Start (6x50m Freistil Staffel) konnten wir zeigen, dass Mittelfranken eine wichtige Rolle im Kampf um den Titel spielen würde, denn wir belegten den 1. Platz. Auch auf den darauffolgenden Einzelstarts (50m Rücken, 100m Rücken und 200m Rücken) schwammen die Sportler immer vorne mit und schafften es fast immer auf Platz 1.

Es folgte die 6x50m Brust Staffel. Auch hier dominierten wir das Rennen und schlugen mit einem deutlichen Vorsprung vor den anderen Bezirken an. Der Sieg über die Staffel und die darauffolgende doppelte Punktzahl war sehr entscheidend, denn auf den anschließenden Einzelstrecken waren die anderen Bezirke sehr stark aufgestellt. Das Zwischenergebnis lautete: Bezirk Mittelfranken Platz 1 (155 Punkte), Platz 2 Oberbayern (138 Punkte). Wir hatten uns bis hier also einen guten Vorsprung erkämpft, der sich allerdings jederzeit noch ändern konnte.

Nach der Mittagspause ging das Zittern um den 1. Platz weiter. In der Staffel mussten wir uns gegen die starke Mannschaft aus Oberbayern geschlagen geben und landeten auf dem 2. Platz. Auf den Einzelstrecken über 100m Freistil, 100m Lagen und 200m Lagen erwies sich Oberbayern weiterhin als sehr stark und belegte nahezu immer den 1. Platz. Demnach wurde unser zuvor erkämpfter Abstand immer geringer. Nach 200m Lagen trennten uns nur noch 9 Punkte von dem oberbayerischen Team.

Unsere Sportler versuchten über die letzten Starts immer vor Oberbayern ins Ziel zu kommen, was ihnen auch größtenteils gelang. Über die 12x50m Freistil Staffel mussten wir uns aber gegen Oberbayern erneut geschlagen geben.

Es folgte nach dem letzten Wettkampf eine lange Zeit des Wartens, in der wir hofften, dass unser Vorsprung gegen Ende hin gereicht hat. Es folgte die Siegerehrung mit der Bekanntgabe der finalen Ergebnisse. Endlich. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste keines der Teams, wer auf den ersten drei Plätzen landen würde. Als der Sprecher den Bezirk Schwaben als Drittplatzierte aufgerufen hat, konnten wir kurz aufatmen, denn wir hatten nun sicher den 1. oder 2. Platz. Doch wer würde den Titel erhalten? Der Bezirk Oberbayern oder der Bezirk Mittelfranken. Nachdem wir schon in den vorherigen Jahren immer hinter Oberbayern gelandet sind, wollten wir den Sieg gegen Oberbayern umso mehr.

Und dann das finale Ergebnis: Platz 1 für den Bezirk Mittelfranken und Platz 1 für den Bezirk Oberbayern! Wir haben es geschafft, punktgleich mi Oberbayern auf Rang 1 zu liegen. Hier war die Freude unter den Sportlern und Trainern riesig. Mit diesem Ergebnis hat keiner der beiden Bezirke gerechnet!

Wir gratulieren unseren Sportlern aus Mittelfranken, die sich einen wirklich starken Wettkampf geliefert haben und wir gratulieren unseren punktgleichen oberbayerischen Freunden, die ebenfalls ein Startes Rennen abgeliefert haben.

Ergebnisse:

1.   Platz: Bezirk Mittelfranken

1.   Platz: Bezirk Oberbayern

3.   Platz: Bezirk Schwaben

4.   Platz: Bezirk Oberfranken

5.   Platz: Bezirk Niederbayern