DKM 2022 – Tag 2: Mittelfranken schlägt wieder zu!

Vom 17.11. bis 20.11. finden die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal statt. Auch hier sind wieder Vereine aus Mittelfranken stark vertreten:

Von der SG Mittelfranken starten Malin Wachter (2009), Katharina Serdjuk (2006), Linus Wein (2008), Victoria Nekrasov (2008), Felix Brandner (2008), Manuel Brandner (2005), Lorenz Beck (2005), David Abesadze (2002), Taliso Engel (2002), Jeremias Pock (2002), Oleksandr Denysov (2003), Florian Goltz (2005) und Valeria Alexandra Nekrasov (2010).

Der TB 1888 Erlangen stellt Alina Baievych (2009), Paul Ziemainz (2006), Julia Barth (2006), Anna Barth (2006), Lisa Emmerlich-Mace (2006), Emilia Collmer (2007), Annalena Wagner (2002), Annika Dewdney (2008), Laura Marie Blumenthal Haz (2008) und Anouk Walther (2008) und für die SSG 81 Erlangen startet Nerea Gutierrez (2008).

Unsere Athleten stellen sich in den vier Tagen der starken Konkurrenz und kämpfen um Platzierungen bei den Finals und neue Bestzeiten!

Tag 2: Vorläufe

Den Anfang über 400 Lagen weiblich machten Anna (4:56,66), Alina (4:55,44) und Nerea (5:15,21), wobei Alina und Anna den Einzug ins JEM-/EYOF Finale schafften. Bei den Jungs qualifizierten sich Jeremias (4:22,30) und Oleksandr (4:23,79) für das offene Finale. Linus stellte seine Bestzeit von 4:54,98 ein.

Über 50 Schmetterling weiblich erreichten Malin und Victoria neue Bestzeiten in 30,15 und 29,99. Katharina konnte sich nach einer Zeit von 28,53 im Ausschwimmen für das JEM-/EYOF Finale gegen Luna Enderle leider nicht durchsetzen. Auch alle vier Jungs aus Mittelfranken erschwammen sich neue Bestzeiten: Manuel 25,39 , Felix 26,02 , Lorenz 25,15 und David 24,86.

Lisa, Emilia und Alina glänzten auf den 200 Rücken in 2:20,37, 2:22,59 und 2:21,78, wodurch sich Lisa für das JEM-/EYOF Finale qualifizierte. Florian übertraf seine Bestzeit weit mit einer Zeit von 2:09,29.

Im Vorlauf für die 200 Freistil wurden die folgenden Zeiten erreicht: Annika 2:12,39 , Laura 2:05,96 , Julia 2:00,59 , Manuel 1:55,15 , Lorenz 1:55,43 und David 1:51,88 , wobei sich Julia als 7. für das offene Finale qualifizieren konnte.

Den dritten Abschnitt krönte die 4×50 Freistil-Staffel männlich der SG Mittelfranken mit David, Jeremias, Manuel und Lorenz in einer Zeit von 1:31,06 und verpassten damit nur knapp den 3. Platz um 53 Hundertstel.

Finals

Im Finalabschnitt am Nachmittag dominierten die zwei Erlangerinnen Alina und Anna den JEM-/EYOF Final-Lauf über 400 Lagen mit dem 1. (4:49,17) und 3. Platz (4:53,03) und konnten sich somit als 6. und 8. in der JEM-/EYOF Wertung behaupten. Im offenen 400 Lagen-Finale kämpfte sich Jeremias in einer Zeit von 4:15,69 auf den 3. Platz und Oleksandr folgte ihm in 4:19,05 auf den 5. Platz.

Auch Lorenz konnte sich über 50 Schmetterling im JEM-/EYOF Finale auf 25,10 steigern. Lisa erreichte im JEM-/EYOF Finale auf 200 Rücken eine Zeit von 2:21,18 und Julia verbesserte ihre Zeit aus dem Vorlauf über 200 Kraul im offenen Finale auf 1:59,84.

Auch an diesem DKM-Tag konnten wieder Finalmedaillen und viele neue Bestzeiten erschwommen werden. Herzlichen Glückwunsch!