Masters WM 2017 in Budapest

In diesem Jahr nahmen auch aus Mittelfranken eine Gruppe Master-Schwimmer an einer gemeinsam organisierten Fahrt zu den diesjährigen Weltmeisterschaften der Masters in Budapest (Ungarn) vom 14. – 21. August 2017 teil, um die Masters-Schwimmsaison abzurunden.

Für Rita Zöllner (AK45, SG Mittelfranken – Turnerbund 1888 Erlangen), Manfred Breidbach (AK55, SSG 81 Erlangen) und Matthias Meixner (AK 55, 1.FCN Schwimmen) war es die erste Veranstaltung auf internationaler Ebene, während Einar Broese (AK55, SSG 81 Erlangen), Peter Müller (AK60, SG Lauf), Nina und Christian Wetzel, Silke Kimpel, Claudia Stich, Sarah Steinke, Andrea Vrecko (alle 1.FCN Schwimmen) und Peter Stockhammer (AK70, Delphin Herzogenaurach) konnten bereits in vergangenen Jahren Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln

Florian Kastner (AK20, 1.FCN Schwimmen) konnte aus AK Gründen noch nicht starten, so schloss er sich der Gruppe an, um  die WM Atmosphäre zu genießen und Eindrücke für die Zukunft zu sammeln.

Die professionelle Organisation der Wettkämpfe in der ungarischen Hauptstadt war bemerkenswert. Die neu gebaute Duna Schwimmarena, wie auch der Alfred-Hajos-Schwimmkomplex auf der Margareteninsel hat uns alle sehr beeindruckt, genauso wie die Mengen an angebotenen Wasserflächen, sowohl für die Meisterschaften als auch zum Einschwimmen.

Bei schönstem Wetter und bester Laune konnten wir die Veranstaltung genießen. Die ungarische Hauptstadt beeindruckte die Gruppe nicht nur mit ihren Angeboten an Schwimmbädern und Wasserflächen, sondern auch mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen. Wer gerade nicht an einem der vielen Veranstaltungsorten am Start stand, feuerte die Teamkammeraden an um im Anschluss gemeinsame Unternehmungen wahrzunehmen.

Die Woche in Budapest hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Veranstaltungen.